Gastronomie

Gastronomie

Tolle Restaurants in der Region

Das Piemont ist bekannt für die gute Küche und in zahlreichen Ristorante, Trattoria, Enoteca, Agriturismo werden einheimische Gäste und Touristen verwöhnt. Ein Glücksfall, dass zwei der besten und bekanntesten Restaurants in unserer unmittelbaren Umgebung liegen.

Es lohnt sich ein guter Wein zu trinken im Piemont. Die Preisaufschläge der Wirte sind viel bescheidener wie in der Schweiz !

Das Essen ist vielfältig und reichhaltig und besteht meistens aus Antipasti, Primo, Secondo, Formaggio und Dolce. Dazu gehören natürlich die edlen Weine aus Barbera oder Nebbiolo Trauben, der Moscato und zum Kaffee einer der auserlesenen Grappa’s.

Im Herbst gehören Funghi Porcini, also Steinpilze zu einem guten Menue.

Die Hauptsaison des weissen Trüffels beginnt im Oktober.
Feine «Grissini» aus Turin, der Hauptstadt der Provinz Piemont und piemontesische Haselnüsse sind in dem Haushalt und Restaurant anzutreffen.

Ristorante Belbo da Bardon in San Marzano Oliveto

Ein wirkliches Herzstück, diese mehrere Hundert Jahre alte Osteria, in der Generationen an Gastwirten zur besten astigianer Küche beigetragen haben. Es gibt Leute, die nur nach den Gerichten von Gioachino Bardone verlangen und nichts neues probieren möchten. Der Weinkeller gehört zu den bemerkenswertesten in ganz Italien; welche Auswahl ! Mehr

Gino & Co

Ristorante Violetta, Calamandrana

Eines der ältesten, kleinen, feinen Restaurant ist fünf Autominuten entfernt. Maria, die über 90 jährige Mutter von Carlo führt nach wie vor das Zepter in der Küche. Carlo und seine Ehefrau Silvana verwöhnen die Gäste mit den täglich frisch gemachten Teigwaren und Spezialitäten.

Gemütliche Tische bei Carlo & Silvana

Osteria dei Meravigliati in Canelli

Mitten im Städtchen Canelli, direkt neben dem Tourismus Büro und gegenüber des Spumante Weinkellers CONTRATTO, leicht versteckt, liegt ein kleines Restaurant das auf jeden Fall ein Besuch wert ist. Bei schönem Wetter im Innenhof oder aber in der von einem Künstler eigenwillig gestalteten Gaststube isst man vorzüglich.

Die künstlerisch gestaltete Gaststube

Tra la terra e il cielo

Auf dem Hügel unserer Nachbargemeinde Moasca liegt das zwischen alten Mauern, modern gebaute Restaurant «Tra la terra e il cielo» das dem Namen «zwischen Himmel und Erde» wirklich gerecht wird. Auf der schönsten Aussichtsterrasse kann entweder ein Apéro genossen werden beim Sonnenuntergang oder auch gemütlich gegessen werden. Bei schönem und klarem Wetter sieht man den Monviso und die italienischen und schweizerischen Alpen – inklusive Matterhorn – . Wer lieber im Turmzimmer oder im modern gestalteten Restaurant Nachtessen möchte, kein Problem.

Das schönste Terrasse in der Region

Enoteca di Canelli Casa Crippa

Neben dem alten, heute leider nicht mehr benutzten Bahnhof in Canelli, tief im Keller wirtet die Familie Crippa in der alten Enoteca die Canelli. In einer verträumten Umgebung, in einem alten Weinkeller kochen Vater und Sohn und ein zweiter Sohn und die Tochter verwöhnen die Gäste mit Köstlichkeiten und immer wieder neuen Gerichten. Ein Restaurant welches unseres Erachtens mindestens zwei Michelin Sterne verdient hätte. Tolle Weine können entdeckt werden und der Abend wird garantiert zum Genuss.

Unter der Erde im alten Weinkeller

Agriturismo La Viranda

Auch zu Fuss erreichbar oder in nicht mal 10 Fahrminuten Entfernung steht das Agriturismo La Viranda. In einfacher Ambiente waltet hier Lorena nicht nur in der Küche sondern bedient gleichzeitig ihre Gäste. Praktisch alles stammt aus dem eigenen Bauernbetrieb, vom Salami über das Gemüse und auch der einfache, aber gute Wein. Das Preis- Leistungsverhältnis ist hier mit Abstand das Beste und Niemand verlässt die Gaststube mit leerem Magen.

Bei Lorella zu Hause

APE Wine Bar Santo Stefano Belbo

In unserer Nachbargemeinde Santo Stefano Belbo ist am Mittwoch Wochenmarkt. Dazu gehört ein Apéro bei Massimo in der APE Bar welche der Familie Rivetti, dem Besitzer des Spumante Produzenten Contratto gehört. Entweder ein Spumante von Contratto – aber ja kein Prosecco verlangen, dies ist hier eine Todsünde – oder ein Glas Wein der Azienda La Spineta, welche ebenfalls der Familie Rivetti gehört. Dazu erhält man soviele Snacks dass sich der Lunch schon fast erübrigt. Essen kann man hier aber auch vorzüglich.

ape_winebar_piemaont_canelli

Apéro pur !